Höckinger SV

 

Theatergruppe - HSV


Der Höckinger Sportverein führte 1988 sein erstes Theaterstück auf. Die Idee stammte damals von unserem jetzigen Ehrenvorstand, Xaver Hagn. Es wurde das Stück "Der Playboy von der Jungfernalm" gespielt.

Das Stück kam sehr gut bei den Zuschauern an. Trotz des Erfolges folgten die nächsten Aufführungen erst 1998 und 1999. Nach einer Pause im Jahr 2000 wird seit 2001 durchgehend jedes Jahr am Palmsonntag in Höcking Theater gespielt.

Der Erfolg gibt uns recht, dass wir diese Veranstaltung jedes Jahr aufs Neue durchführen. Nach anfänglichen Stücken wie "Die drei Eisbären" oder "Der verkaufte Großvater", welche durchs Fernsehen schon bekannt waren, wurden in letzter Zeit nur noch Stücke ausgewählt, die relativ unbekannt waren. So zu Beispiel "Alois, wo warst du heut Nacht", "Der Landfrauenausflug" oder wie letztes Jahr "Das Damenduell", um nur ein paar zu nennen.

Heuer wird der Schwank "Wenn´s G´wissn druckt" zum Besten gegeben.

Damit das Theater über so viele Jahre aufrecht erhalten werden kann, bedarf es einer Gruppe von Gleichgesinnten, die Alle an einem Strang ziehen. Sie besteht aus circa 15 Personen, die abwechselnd je nach Rollenbedarf eingesetzt werden. Von Anfang an ist Georg Schachtner sen. Bestandteil dieser Gruppe. Somit kann er 2017 sein 20-jähriges Bühnenjubiläum feiern.


Nach ansteigenden Zuschauerzahlen, die wir in den letzten Jahren konstant hoch halten konnten, wurde uns vom Bürgermeister der Stadt Landau, Herrn Dr. Helmut Steininger, bestätigt, dass wir zu den größten kulturellen Veranstaltungen der Stadtgemeinde gehören. Dies ist ein Beweis dafür, dass auch ein kleiner Verein wie wir durchaus etwas bewirken kann.



Infos zum Ticketkauf / Einblick in das diesjährige Stück gibt es hier!